Richtlinie

Mehr Früherkennung für Kinder

März 2017

In der Kinder-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses ist die Früherkennung von Krankheiten bei Kindern bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres geregelt. Mit mehreren Änderungsbeschlüssen hat der Gemeinsame Bundesausschuss 2016 die Überarbeitung der ärztlichen Untersuchungen U1 bis U9 abgeschlossen und die Kinder-Richtlinie neu gefasst. Das Screening auf Mukoviszidose wurde neu aufgenommen.

Verbessert: U1 bis U9

Während der ersten sechs Lebensjahre finden die Kinder-Untersuchungen U1 bis U9 statt. Durch die Überarbeitung haben sich ihre Untersuchungsinhalte nicht wesentlich verändert, teilweise wurden die Untersuchungen neu strukturiert oder konkretisiert, wie etwa durch die verbindliche Vorgabe der Screeningaudiometrie als Hörtest bei der U8. Grundsätzlich wird nun mehr Wert auf die präventiven Aspekte der Untersuchungen gelegt. So soll der Kinderarzt etwa im Gespräch mit den Eltern auf verschiedene Gesundheitsrisiken wie z. B. UV-Strahlen hinweisen, das Thema Unfallverhütung thematisieren und/oder regionale Unterstützungsangebote aufzeigen.

Mit der neu eingeführten Sozialanamnese werden zudem künftig psychosoziale Faktoren wie die Betreuungssituation und besondere Belastungen in der Familie erfasst.

Kinderärztliche Untersuchung

Auch das sogenannte Gelbe Heft, in dem alle Kinder-Untersuchungen dokumentiert werden, wurde überarbeitet und neu gestaltet. Es beinhaltet neben der Befunddokumentation jetzt eine separate Teilnahmekarte, falls z. B. die Vorsorgeuntersuchungen oder eine Impfberatung gegenüber öffentlichen Stellen wie Kita oder Jugendamt nachgewiesen werden müssen, und Informationstexte für die Eltern.

Neu eingeführt: Mukoviszidose-Screening

Mukoviszidose ist eine erblich bedingte Stoffwechselerkrankung, die insbesondere zu schweren Funktionsstörungen der Lunge führen kann. Mit dem Mukoviszidose-Screening können erkrankte Neugeborene früher diagnostiziert und therapiert werden. Ein wesentliches Element der Therapie ist die Vermeidung und Behandlung häufiger Atemwegsinfektionen. Ein früher Therapiebeginn verbessert die körperliche Entwicklung und erhöht die Chancen auf ein längeres Leben. Das Mukoviszidose-Screening erfolgt nach ärztlicher Aufklärung aus der Blutprobe für das erweitere Neugeborenen-Screening.